Ev.-luth. Michaelis- und Pauluskirchengemeinde Bremerhaven
*begeistert. mittendrin.

Förderung der Kulturkirche geht 4 Jahre weiter

Die Kulturkirche Bremerhaven wird über vier weitere Jahre als eine von vier signifikanten Kulturkirchen der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers mit jeweils 50.000 € pro Jahr, also insgesamt 200.000 € gefördert. Sie wurde bereits von 2013 bis 2017 als solche von der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers, der Hanns-Lilje-Stiftung und dem Kirchenkreis Bremerhaven gefördert.

Pastorin Andrea Schridde, die Leiterin der Kulturkirche Bremerhaven: „Wir freuen uns sehr über die damit zum Ausdruck gebrachte Anerkennung unserer Arbeit und sind gespannt auf vier weitere Jahre mit einem vielfältigen Programm und Dialog zwischen Kultur und Kirche in Bremerhaven."

2018 wird die Kulturkirche Bremerhaven alle Veranstaltungen an einem gemeinsamen Thema ausrichten. So gibt es zum gewählten Thema „Macht" unter anderem Tango-Tanz-Konzert-Gottesdienste; findet eine künstlerische Auseinandersetzung mit dem Thema sexueller Missbrauch statt; eine Ausstellung zeigt Skulpturen, die sich mit dem Tod beschäftigen. Ein poetisches Wandelkonzert mit Musik, Tanz und Videoprojektionen nimmt die Zuschauer mit auf die Reise der Engelsflügel.

Die Bandbreite des Dargebotenen der Kulturkirche Bremerhaven ist so vielseitig wie Kirche und Kunst selbst. Ohne Festlegung auf ein Genre werden Tanz, Theater, Musik, Ausstellungen, Installationen sowie Lesungen angeboten. So wurden bisher unter anderem Impro-Gottesdienste gefeiert; wurde eine Audio-Installation zum Thema Vertrauen im Stadtteil und mit Menschen im Quartier realisiert; fand eine Aufführung von Nathan der Weise mit einem Theaterensemble und Bremerhavener Schülern in Kooperation mit verschiedenen Kulturträgern der Stadt statt. Die Schüler trugen innerhalb der Aufführung künstlerisch verfremdete Rituale der drei monotheistischen Rituale als gemeinsamer Chor vor und brachten dabei ihre eigenen religiösen Traditionen und Vorstellungen ein.

Für die Kulturkirche Bremerhaven werden die Veranstaltungen individuell mit den Kulturschaffenden entwickelt, sie sind einmalig. So gelingt es, diese Veranstaltungen mit Herzblut und Detailtreue auch für die Zuschauer bis ins kleinste Detail stimmig zu konzipieren. Die Breite der dargebotenen Veranstaltungen geht auch auf die Freude der Kulturkirche Bremerhaven an der Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern zurück. Diese Vernetzung ist sowohl für die Besucher, den Stadtteil und die Stadt als auch für die Kunstschaffenden und deren Trägerinstitute ein Gewinn.

Dazu Landessuperintendent Dr. Hans Christian Brandy, Regionalbischof des Sprengels Stade, zu dem der Kirchenkreis Bremerhaven gehört: „Ich freue mich sehr über die weitere Förderung der Kulturkirche in Bremerhaven. Das ist eine verdiente Auszeichnung! Die Kulturkirche hat in der kulturellen Landschaft der Stadt durch ihre zahlreichen Kooperationen einen festen und etablierten Platz. Besonders wichtig finde ich, dass sie kulturelle Angebote in einem der ärmsten Stadtteile Deutschlands macht, mit Angeboten für Menschen aller Nationen und Gruppen. Die Kulturkirche ist zu einem ‚Leuchtturm' für kirchliche und kulturelle Arbeit in der gesamten Stadt und auch darüber hinaus geworden."

Und so wird für vier weitere Jahre der Dialog der Kirche mit zeitgenössischer Kunst und Kultur fortgesetzt. Superintendentin Susanne Wendorf-von Blumröder, Leiterin des Kirchenkreises Bremerhaven, der die Trägerschaft der Kulturkirche Bremerhaven übernommen hat, sagt dazu: „Ich freue mich, dass die Kulturkirche Bremerhaven, die mit viel Engagement betrieben wird, wieder in die Förderung durch die Landeskirche aufgenommen wurde. Pastorin Andrea Schridde und ihrem Team wünsche ich weiterhin Erfolg und Inspiration."

Neben der Kulturkirche Bremerhaven werden ebenso die Ev.-luth. Kulturkirche St. Johannis Buchholz, die Ev.-luth. Apostel- und Markus Kirchengemeinde Hannover und das Literaturhaus St. Jakobi-Kirche Hildesheim durch die Ev.-luth. Landeskirche Hannovers und der Hanns-Lilje-Stiftung als signifikante Kulturkirche gefördert.

Weitere Informationen unter www.kulturkirche-bremerhaven.de und www.kultur-kirche.de.

Abonnieren Sie unsere Kulturpost
*Pflichtfelder