Ev.-luth. Michaelis- und Pauluskirchengemeinde Bremerhaven
*begeistert. mittendrin.

Macht macht Freude ?!

Auftaktveranstaltung zum Jahresthema "Macht" der Kulturkirche mit Improtheater, Tangotanz und Musik |
Freitag, 9. Februar | 19:00 Uhr | Pauluskirche, Hafenstr. 124, Bremerhaven |

Macht hat viele Facetten. Macht ist schillernd und an sich weder gut noch schlecht - es hängt davon ab, was Menschen aus ihr machen. Mit Macht können Gestaltungsspielräume geschaffen werden, sie ermöglicht den Einsatz für andere Menschen und mit ihr können kreative Projekte auf den Weg gebracht werden. Aber Menschen missbrauchen auch immer wieder Macht und fügen anderen damit Schaden zu. Und dann gibt es da die Fragen nach einer göttlichen Macht.

Viele Facetten von Macht möchte die Kulturkirche Bremerhaven in ihren Veranstaltungen im Laufe des Jahres 2018 aufgreifen.

Mit der großen Auftaktveranstaltung „MACHT macht Freude?!" weckt sie die Neugier auf ein vielschichtiges Thema. Die Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Programm mit Improtheater, Tangotanz und Musik.

Die Theaterprofis von instant impro werden sich an diesem Abend der Macht des Ungewissen stellen. Mit absoluter Spielfreude, ungeprobt und nur auf Zuruf lassen sie skurrile Momente voller Situationskomik mit großem Überraschungseffekt entstehen.

Das faszinierende Spiel zwischen Mann und Frau tanzen Heike Uffenbrink und Rainer Golgert von HAVENTANGO. Sie erzählen mit ihrem Tangotanz Geschichten von Verführung, Lust und Macht. Die passende Musik kommt von Peter Vardanian auf der Violine, er wird von Ilia Bilenko am Flügel begleitet.

Mit kraftvoller Stimme singt der Tenor Alexander Fedorov unter anderem das „Ave Maria" von Giulio Caccini und die „Arie des Lenski" aus der Oper „Eugen Onegin" von Peter Tschaikowsky. Der 23-jährige Berliner Sänger sang u.a. 2015 die Partie des Orpheus in der Operette „Orpheus in der Unterwelt" von Jacques Offenbach mit dem Rundfunksinfonieorchester Berlin.

Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen. Sie sind je zur Hälfte bestimmt für das Schulfrühstück an der benachbarten Schule am Ernst-Reuter-Platz und für die Finanzierung dieser Auftaktveranstaltung.

 

Abonnieren Sie unsere Kulturpost
*Pflichtfelder