www.pauluskirche-bremerhaven.de Impressum  
 
  Startseite
Unsere Kirche
Kulturkirche
     Veranstaltungen
     Über die Kulturkirche
     Veranstaltungen 2014
     Veranstaltungen 2015
     Veranstaltungen 2016
     Ticketshop
     Wir in der Presse
     Newsletter
     Förderer
Termine
Gemeindeleben
Gemeindebrief
Kontakt
  Aktuelle Veranstaltungen

Wir freuen uns, Ihnen Projekte der Kulturkirche vorstellen zu können:

 

Misa Criolla & argentinische Weihnachten
Samstag, 17. Dezember, 19:30 Uhr
Pauluskirche, Hafenstr. 124, Bremerhaven

Schon Papst Franziskas lauschte der „Misa Criolla“, einem der populärsten Werke christlicher Musik in Argentinien. Nun kommt die fröhliche, lebensbejahende „Kreolische Messe“ in Spanisch auch nach Bremerhaven: Unter dem Titel „Misa Criolla & argentinische Weihnachten“ laden der Coro Argentino, Peter Bortfeldt (Klavier), Oscar Casco und Mario Reynoso (Gitarre), Gilmar Ramírez (Charango & Zampona) und Rody Cáceres (Bombo) unter der Leitung von Guadalupe Larzabal am 17. Dezember 2016 um 19.30 Uhr in der Kulturkirche Bremerhaven zu einem stimmungsvollen Adventsprogramm ein. Als Solisten feiern Arturo Martín und Thomas Burger das musikalische Juwel Lateinamerikas.


Kurz nachdem das Zweite Vatikanische Konzil als Liturgiesprache der Heiligen Messe auch die jeweilige Landessprache erlaubt hatte, komponierte der Argentinier Ariel Ramírez 1964 die „Misa Criolla“. Der Text entspricht zwar der offiziellen spanischen Messliturgie, die Rhythmen der einzelnen Teile aber stammen aus den verschiedenen Regionen Argentiniens. Das ergibt eine Komposition, die durch ihre Schönheit und Vielschichtigkeit besticht und mehr ist als reine Folklore: Die „Misa Criolla“ gilt weit über die Grenzen Südamerikas hinaus als bedeutendstes Werk argentinischer Sakralmusik. Schon 1967 wurde sie bei ihrer Welt-Uraufführung, die in Düsseldorf stattfand, gefeiert.

Zu Beginn des Abends im ersten Musikstück wird mit „Navidad Nuestra“, die Weihnachtsgeschichte nach Südamerika transferiert: Maria und Josef fliehen durch die eisige Pampa, die Hirten kommen aus ganz Argentinien, das Christkind bekommt als Geschenk einen Poncho aus Alpakawolle. Zum Text von Felix Luna komponierte Ariel Ramírez 1964 eine Kantate aus sechs Liedern, deren lebensfrohe Rhythmen auch hier wieder die verschiedenen Landesregionen Argentiniens präsentieren.

Mit den beiden Solisten des Abends - Arturo Martín und Thomas Burger – stehen zwei aufeinander eingespielte Tenöre auf der Bühne, die sich zudem der Volksseele Argentiniens stark verbunden fühlen. Thomas Burger ist seit 2012 im Stadttheater Bremerhaven engagiert und steht aktuell unter anderem in „Dracula“ auf der Bühne. Arturo Martín, in Mexiko geboren und dort ausgebildet, ist seit 2004 professioneller Opernsänger, der seit 2006 auch in Deutschland gastiert. Begleitet werden die Solisten vom Chor des argentinischen Konsulats und dem Ensemble LiberArte Bonn unter der Leitung von Guadalupe Larzabal. Die Instrumentierung verspricht mit Gitarre, dem Zupfinstrument Charango aus den Anden, der Panflöte Zampoña, dem Klavier und der Zylindertrommel Bombo ein authentisches Musikerlebnis.

Eintritt 15 Euro, ermäßigt 8 Euro.


Karten gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen, an der Abendkasse und online.